Blumenmeile

Sellana® Pflanzenziegel, das Konzept

patent pending

In Kisten werden Bodendecker, Rabattenstauden und Geophyten (Pflanzenzwiebel wie z.B. Tulpen) vereint, verwachsen auf einer Schafwollmatte zu einem dichten Teppich, der dann ziegelartig verlegt wird. Deshalb spricht man von Pflanzenziegeln.

 

Nachhaltige Rohstoffe, Schweizer Bestandteile

In meine Überlegungen habe ich von Anfang an auch ökologische Aspekte einbezogen. Es war mir wichtig, ein umweltfreundliches, möglichst ökologisches oder gar biologisches Produkt herzustellen. Zudem wollte ich Schweizer Produkte, wie z.B. die Schafwolle, integrieren.

Das Substrat besteht aus nachhaltigen Rohstoffen, alle organischen Bestandteile stammen aus der Schweiz. Dabei wurde konsequent auf Torf und Kokosfaser verzichtet. Für die nötige Leichtigkeit und den Lufthaushalt wurde in das Substrat Lava beigemischt. Dies hat die beste Ökobilanz und fällt im Substrat nicht auf.

Die Pflanzen durchwurzeln die Schafwolle. Nach ca. 2-3 Jahren ist Schafwollmatte von Bakterien, Pilzen und Mikroorganismen zersetzt. Bis dahin gibt die Matte den Pflanzen wichtige Nährstoffe frei. Nach dem Verlegen haben die Pflanzen Nährstoffe für ein ganzes Jahr. Geophyten (Zwiebelpflanzen wie Tulpen etc.) regenerieren sich durch den Nährstoffgehalt der Schafwolle sehr gut.

Weitere Informationen über Sellana® Pflanzenziegel finden Sie hier: